Kategorien-Archiv Aktuelles

Kinderstadt: Berlin aus Kindersicht

Fünf Kitas, ein Projekt: Seit Januar 2019 nehmen alle Kitas der KUBIBE am Projekt „Kinderstadt“ teil – gefördert durch das Deutsche Kinderhilfswerk e.V.

Berlin ist familienfreundlich. Die Zahlen des jährlichen Zuzugs von Familien bestätigen diese Aussage. Doch ist Berlin auch kinderfreundlich? Viele Erwachsene machen sich Gedanken, was es braucht, um ideale Bedingungen für alle zu schaffen. Sie sind bei ihren Überlegungen bereit, wie und für Kinder zu denken. Aber reicht das? Wir denken nein. Denn die wichtigsten Partner*innen, wenn es um kinderfreundliche Orte geht, sind die Kinder selbst. Diese sitzen nicht in Stadtplanungsgremien, Spielplatzkommissionen, Nachbarschaftstreffen oder in Bezirksausschüssen. Und doch sind sie die Zielgruppe.

Wir, rund 400 Kinder aus fünf Kitas und ihre Familien, wollen uns die jeweiligen Sozialräume genauer anschauen. Wir möchten die Kinder dokumentieren lassen, was sie an Spielplätzen, Familiencafés, Parks, Schulen, Bäckereien, Bibliotheken und anderen Orten gut finden, was ihnen fehlt, was sie verändern würden und wie sie sich willkommen fühlen. Aus all den Meinungen und Feedbacks wollen wir gemeinsam mit den Kindern einen Stadtplan von Kindern für Kinder gestalten und veröffentlichen, um sie von Anfang an in Stadtplanung mit einzubeziehen.

So schaffen wir mit den Kindern nachhaltige Erfahrungen, die sie auch später befähigen, sich einzubringen, mitzusprechen und sich für ihr Umfeld zu engagieren und stark zu machen.

 

Broschüre zum Bildungsaustausch mit Island

Interessierte haben hier die Möglichkeit, sich umfassend über die Ergebnisse des Erasmus+-Bildungsaustauschs zu informieren. Das Projekt startete in 2016. Es gab zwei Besuche der isländischen Fachkräfte bei uns. Wir konnten im Oktober 2016 vor Ort einen Einblick in die isländische Konzeption frühkindlicher Bildung erhalten.

Senat ernennt HAUS 2 zur Konsultationskita

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Das gilt auch für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Im HAUS 2 der Kita Gleimstraße suchen und finden schon die Kleinsten Möglichkeiten, nachhaltig zu handeln, ihre Lebenswelt mitzugestalten und zum Erhalt natürlicher Ressourcen beizutragen. Als neuestes Mitglied in der Riege der acht Berliner Konsultationskitas bietet HAUS 2 einen fachorientierten Erfahrungsaustausch zum Thema BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung), Projektarbeit mit Kindern und sprachliche Bildung an.

weiterlesen

Haus 2 erhält Erasmus+ Qualitätssiegel 2018

Die Kita Haus 2 der KUBIBE.Berlin führte von 2016 bis 2018 einen Bildungsaustausch mit der Preschool Klambrar in Reykjavik durch.

Das „Erasmus+“-Projekt ist das einzige geförderte Kita-Projekt neben 140 Schulprojekten. Unsere Projektergebnisse wurden mit 90 von möglichen 100 Punkten als sehr gut bis exzellent eingeschätzt und erhalten das Qualitätssiegel im Schulbereich.

„Das gut geplante und überzeugend umgesetzte Projekt zum Thema „Qualitätsstandards in frühkindlicher Bildung“ hat Vorbildcharakter für andere Akteure. Ein ganz großes Kompliment an die engagierten Teams beider Einrichtungen.“

Zitat aus dem ausführlichen Bericht der Nationalen Agentur für EU Programme im Schulbereich

Weltkindertag in der Kita Dreikäsehoch

Die Kita Dreikäsehoch bereitet sich auf den Weltkindertag am 20. September vor. Dieser steht unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“.

UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk rufen dazu auf, mehr Möglichkeiten zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zu schaffen: „Sie brauchen Freiräume, um ihre Wünsche und Ideen einzubringen und damit ernst genommen zu werden.“  Die Tanzbären- und die Grashüpfergruppe beschäftigen sich in diesem Zusammenhang mit dem Thema „Kinderrechte“.

HAUS 2 erhält Pankower Umweltpreis 2018

Bei der diesjährigen Verleihung des Pankower Umweltpreises konnte Haus 2 als einzige Kita unter den Bewerbern die Jury überzeugen.

 

Unter dem Titel „Umwelt macht Schule: Lernen für die Zukunft“ war der Wettbewerb ausgeschrieben. Es ging darum, nachhaltige Projekte vorzustellen. Da Nachhaltigkeit seit mittlerweile zwei Jahren ein Thema in der Kita ist, hatte Haus 2 einiges einzureichen. Ob Obst- und Gemüseanbau im Kitagarten, die Verwendung von wertfreien Materialien, beispielsweise zum Basteln, Bauen, Spielen und Forschen oder der bewusste Umgang mit Ressourcen, all das ist mittlerweile Alltag in der Kita. Hier lernen die Kinder frühzeitig, dass Wiederverwertung sinnvoller ist als wegwerfen, dass Ressourcen nicht unendlich sind, dass Meere durch Plastik nicht besser werden und vor allem, dass sie bereits als Kind einen Beitrag zur Erhaltung einer gesünderen Umwelt leisten können.

Das Preisgeld in Höhe von 500.-€ wird Haus 2 für den Bau von Papierschöpfrahmen und Kompostiertonnen einsetzen.

Letztes Netzwerktreffen der Teams aus Reykjavik und Berlin

Der zweijährige Bildungsaustausch zwischen Klambrar/Reykjavik und HAUS2/Berlin geht seinem Ende entgegen.

In einem letzten gemeinsamen Netzwerk-Treffen der beiden Teams stellten die Beteiligten die Ergebnisse dieses Austausches vor. Es wurde deutlich, dass beide Teams eine Vielzahl von nennenswerten Ergebnissen aus dieser Zusammenarbeit mitnehmen können. Prägende zwei Jahre, die Haltungen und Arbeitsweisen beeinflussten und veränderten, aber auch bestätigten und festigten. Eine Erfahrung, die wir jedem Kita-Team nur wünschen können, denn Bildung verändert! weiterlesen

Kita GlückGlück präsentiert sich beim Tag der Städtebauförderung

Unsere Kita GlückGlück erhielt am Tag der Städtebauförderung am 5. Mai die Möglichkeit, Interessierten Tür und Tor zu öffnen. Auf insgesamt 53 Veranstaltungen in 10 Bezirken konnten sich Berlinerinnen und Berliner über die Arbeit der Städtebauförderung in ihrer Stadt informieren. Das kleine Fest, das gemeinsam mit dem Nachbarn, dem Sportjugendclub der GSJ,  gefeiert wurde, kam prima an. Hauptattraktionen waren das Ponyreiten und Kinderschminken.

 

 

Elternbeirat jetzt regelmäßig

Die Geschäftsführung bietet dem Elternbeirat für die Kitas regelmäßige Treffen an. Die bisherige Praxis von zwei Terminen im Jahr wurde von allen Seiten als unzureichend erkannt. Als neuer Modus wurde ein monatliches Treffen vereinbart. Immer der zweite Montag im Monat, wenn es aktuelle Themen gibt. Dies wird in jeder Sitzung erfragt.

 

Bildungsaustausch Berlin – Reykjavik

Haus 2 der Kita Gleimstraße erarbeitet im Projekt „Standards in early education for all“ mit einer Kita in Reykjavik Schwerpunktthemen aus Demokratieverständnis, Inklusion, Offener Arbeit und Kinderrechten. Gefördert wird das Projekt von Erasmus+ Strategische Schulpartnerschaften im Zeitraum 1.9.16-31.8.18.