Liebe Eltern,

für die Zeit vom 16.12.2020 bis 08.01.2021 ist für Berliner Kitabetrieb nur eine Notversorgung vorgesehen, um im Sinne des Infektionsschutzes und Gesundheitsschutzes auch im Bereich der Kinderbetreuung Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Nur wenn es gelingt, eine Kontaktreduzierung schnellstmöglich in allen gesellschaftlichen Bereichen vorzunehmen, kann die drohende Überlastung des Gesundheitssystems noch abgewendet werden.

Der Senat fordert deswegen alle Eltern dazu auf, in dem genannten Zeitraume (16.12.20 – 08.01.21) Kitabetreuung nur im außerordentlich dringlichen Bedarfsfall in Anspruch zu nehmen.

Da alle Kitas die Planung für die Notversorgung äußert kurzfristig vornehmen müssen, melden Sie bitte Ihren außerordentlich dringlichen Betreuungsbedarf für den gesamten Zeitraum (16.12. – 08.01.) bis morgen, Dienstag, den 15.12., 15 Uhr per Mail an Ihre Kitaleitung. Bitte schildern Sie ausführlich die Bedarfslage und nennen Sie ganz konkret die Tage und Zeitfenster, in denen Sie eine Betreuung benötigen. Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang vorab sorgfältig zu prüfen, ob es keine andere Möglichkeit gibt, als die Notversorgung in Anspruch zu nehmen. Spätere Bedarfsmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte bedenken Sie, dass die Lockdown-Maßnahmen (Schul-Schließungen etc.) auch die Mitarbeiter*innen in den Kitas betreffen, also weniger Personal zur Verfügung steht und jederzeit weiteres Personal ausfallen kann z.B. durch kurzfristige Quarantäneverordnungen oder Infektionsfälle. Wir behalten uns also vor, ins Einzelgespräch zu gehen, wenn sich abzeichnet, dass die angemeldeten Bedarfe den Personalrahmen übersteigen.

Am 4. Januar werden alle KUBIBE-Kitas erst um 8 Uhr Notversorgung anbieten. So können die Leitungen Krankmeldungen / Quarantänemeldungen unter den Mitarbeitern abfragen und Sie rechtzeitig informieren, sollte es Betreuungsengpässe im Rahmen der Notversorgung geben.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe in dieser schwierigen Situation. Sie helfen damit Kinder und Personal in den Kitas zu schützen und zur Eindämmung der Pandemie beizutragen.

Hier können Sie das Elternschreiben des Senats abrufen.

Bleiben Sie gesund!

READ MORE
Aktuelles

Kita-Jubiläum: 50 Jahre Freche Früchtchen

Die Frechen Früchtchen sind 50 Jahre alt. Damit ist die Kita in der Paul-Robeson-Straße am Arnimplatz eine der ältesten Kitas im sogenannten nordischen Viertel in Prenzlauer Berg. Das Jubiläumsfest fand am 29. Februar 2020 von 10 bis 14 Uhr statt: Hier feierten Kinder, Eltern und MitarbeiterInnen zusammen mit ehemaligen KitakollegInnen und -kindern. Ein buntes Programm mit Tombola, Liedern und Spielen unterhielt die Gäste und ließ so manchen in Erinnerungen schwelgen.

READ MORE
Aktuelles

Neues Angebot: Die Growing-together-Gruppe

Familienangebot im HAUS 2!

Ab Oktober startet unsere erste Growing-together-Gruppe im Familienbereich der Kita HAUS 2.

Was bedeutet das?
Familien mit Kindern im Krabbelalter (unabhängig eines Kitaplatzes!) treffen sich einmal pro Woche, um durch uns unterstützt ihre Kinder noch besser kennenzulernen.

Gleichzeitig ermöglicht die Teilnahme an der Gruppe neue Familien kennenzulernen, Freundschaften aufzubauen, Sozialkontakte herzustellen.

Die maximale Teilnehmerzahl: 8-10 Familien.

Wann? Mittwochs von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Termine: 23.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12., 18.12.2019

Anmeldung: haus2@kubibe.berlin

READ MORE
Aktuelles

Kinderstadt: Berlin aus Kindersicht

Fünf Kitas, ein Projekt: Seit Januar 2019 nehmen alle Kitas der KUBIBE am Projekt „Kinderstadt“ teil – gefördert durch das Deutsche Kinderhilfswerk e.V.

Berlin ist familienfreundlich. Die Zahlen des jährlichen Zuzugs von Familien bestätigen diese Aussage. Doch ist Berlin auch kinderfreundlich? Viele Erwachsene machen sich Gedanken, was es braucht, um ideale Bedingungen für alle zu schaffen. Sie sind bei ihren Überlegungen bereit, wie und für Kinder zu denken. Aber reicht das? Wir denken: Nein! Denn die wichtigsten Partner*innen, wenn es um kinderfreundliche Orte geht, sind die Kinder selbst. Diese sitzen nicht in Stadtplanungsgremien, Spielplatzkommissionen, Nachbarschaftstreffen oder in Bezirksausschüssen. Und doch sind sie die Zielgruppe.

Wir, rund 400 Kinder aus fünf Kitas und ihre Familien, wollen uns die jeweiligen Sozialräume genauer anschauen. Wir möchten die Kinder dokumentieren lassen, was sie an Spielplätzen, Familiencafés, Parks, Schulen, Bäckereien, Bibliotheken und anderen Orten gut finden, was ihnen fehlt, was sie verändern würden und wie sie sich willkommen fühlen. Aus all den Meinungen und Feedbacks wollen wir gemeinsam mit den Kindern einen Stadtplan von Kindern für Kinder gestalten und veröffentlichen, um sie von Anfang an in die Stadtplanung mit einzubeziehen.

So schaffen wir mit den Kindern nachhaltige Erfahrungen, die sie auch später befähigen, sich einzubringen, mitzusprechen, sich für ihr Umfeld zu engagieren und stark zu machen.

 

READ MORE
Aktuelles

Broschüre und Blog zum Bildungsaustausch mit Island

Interessierte haben hier die Möglichkeit, sich umfassend über die Ergebnisse des Erasmus+-Bildungsaustauschs zu informieren. Das Projekt startete in 2016. Es gab zwei Besuche der isländischen Fachkräfte bei uns. Wir konnten im Oktober 2016 vor Ort einen Einblick in die isländische Konzeption frühkindlicher Bildung erhalten.

Noch mehr Einblicke, zum Beispiel in das Reisetagebuch der Teilnehmer, gibt es auf dem projektbegleitenden Blog.

READ MORE
Aktuelles

Senat ernennt HAUS 2 zur Konsultationskita

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Das gilt auch für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Im HAUS 2 der Kita Gleimstraße suchen und finden schon die Kleinsten Möglichkeiten, nachhaltig zu handeln, ihre Lebenswelt mitzugestalten und zum Erhalt natürlicher Ressourcen beizutragen. Als neuestes Mitglied in der Riege der acht Berliner Konsultationskitas bietet HAUS 2 einen fachorientierten Erfahrungsaustausch zum Thema BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung), Projektarbeit mit Kindern und sprachliche Bildung an.

READ MORE
Aktuelles

Haus 2 erhält Erasmus+ Qualitätssiegel 2018

Die Kita Haus 2 der KUBIBE.Berlin führte von 2016 bis 2018 einen Bildungsaustausch mit der Preschool Klambrar in Reykjavik durch.

Das „Erasmus+“-Projekt ist das einzige geförderte Kita-Projekt neben 140 Schulprojekten. Unsere Projektergebnisse wurden mit 90 von möglichen 100 Punkten als sehr gut bis exzellent eingeschätzt und erhalten das Qualitätssiegel im Schulbereich.

„Das gut geplante und überzeugend umgesetzte Projekt zum Thema „Qualitätsstandards in frühkindlicher Bildung“ hat Vorbildcharakter für andere Akteure. Ein ganz großes Kompliment an die engagierten Teams beider Einrichtungen.“

Zitat aus dem ausführlichen Bericht der Nationalen Agentur für EU Programme im Schulbereich
READ MORE